Manuelle Faszientherapie

Manuelle Faszientherapie/Myofascial Release basiert auf den Erkenntnissen und Techniken von „Rolfing“  d.h. tiefer Bindegewebsmassage.
Das Bindegewebe spielt neben Knochen, Gelenken und Muskeln nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen eine zentrale Rolle für Körpergefühl, Bewegung und Kraftentwicklung.

Definition:

„Alle faserigen Kollagenen Bindegewebsstrukturen des menschlichen Körpers werden seit dem ersten internationalen Faszienkongress (USA, 2007) unter dem Begriff „Faszien“ zusammengefasst und als ein zusammenhängendes Fasziengewebe beschrieben. Dazu gehören Sehnen, Gelenkkapseln, Organkapseln, Muskelhüllen, Bänder…“
Die Faszien sind ein dreidimensionales, dichtes faseriges bindegewebiges Kontinuum, das Knochen, innere Organe, Muskeln u.s.w. mehrfach verzweigt durchdringt, umhüllt und dreidimensional verbindet.

Faszien trennen, geben Form, Halt, Schutz und verbinden. Sie umhüllen im Körper ausnahmslos jeden einzelnen Muskel, jeden Knochen, jedes Organ und auch die Nerven.

Muskelaufbau d.h. Kräftigung ist dann effektiv wenn gleichzeitig manuell und durch aktives „Faszientraining“ das Bindegewebe elastisch erhalten wird.
Der Faszientherapeut/in arbeitet mit den Händen, Fingern, Knöcheln, Unterarmen, Ellenbogen und geht gezielt und langsam schmelzend in die Tiefe

Dysfunktionen, d.h. Verklebungen, Verfilzungen in der Faszie entstehen u.a. durch Stress, Verletzungen, Operationen und Entzündungen.
Symptome können: Schmerzen, insbesondere Rückenschmerzen, Steifigkeit und Bewegungseinschränkungen wie beim Karpaltunnelsyndrom sein.

Die Weiterbildung richtet sich schwerpunktmässig an Physiotherapeuten, Masseure, Osteopathen, Chiropraktiker und Heilpraktiker.

Gerne komme ich auch zu Ihnen in die Praxis oder Klinik für ein Indoor-Seminar. Dazu kontakten Sie mich bitte per E-Mail oder Telefon.